Darmreinigung mit Hausmitteln

Es gibt eine ganze Reihe von Hausmitteln, die sich eignen, um den Darm zu entgiften, zu entlasten, zu reinigen und die Gesundheit der Darmflora zu fördern.

Um den Rahmen nicht zu sprengen, stell ich dir meine fünf liebsten Hausmittel vor.

Sauerkraut

Ich weiß, Sauerkraut ist nicht jedermanns Sache, aber es ist bezüglich einer Darmentgiftung und Reinigung absolut empfehlenswert! Roher Sauerkraut enthält viele gesunde und wichtige Milchsäurebakterien, welche die Gesundheit der Darmflora fördern und super probiotisch sind. Wichtig ist, dass du das Sauerkraut nur im rohen Zustand isst. Gekocht werden die wichtigen Bakterien abgetötet. Genauso wenig eignet sich abgepackter oder in Dosen verpackter Sauerkraut aus dem Supermarkt. Dieser ist pasteurisiert und auch hier gehen die wichtigen Bakterien verloren und die Wirkung wird komplett verfehlt. Am besten kaufst du dir frischen Sauerkraut vom Biobauern in deiner Nähe und bereitest ihn zu Hause zu. Wie du vielleicht merkst, handelt es sich hierbei um eine etwas aufwendigere, aber sehr effektive Methode, welche aus Zeitmangel nicht für jeden in Frage kommt. Nachfolgend stelle ich dir vier schnellere Varianten vor. 

Apfelessig

Apfelessig hat eine wunderbar entzündungshemmende Wirkung.

Ich trinke jeden Morgen auf nüchternen Magen ein Glas Wasser mit zwei Esslöffeln naturtrüben Bio Apfelessig. Er wirkt zudem entgiftend, fördert das Ausscheiden von Schadstoffen, welche durch den "normalen" Stuhlgang nicht ausgeschieden werden und regt die Verdauung ordentlich an. Diese Form der Anwendung kann gerne langfristig angewandt werden. Es hat keinerlei Nebenwirkungen (ich kann aus Erfahrungen jedenfalls absolut keine feststellen) und ist für die tägliche Anwendung wirklich zu empfehlen. 

Wichtig: Nach dem Trinken solltest du deinen Mund einmal mit klarem Wasser gut ausspülen, da Apfelessig sonst die Zähne angreifen kann.

Honig

Honig ist für alle Nicht-Veganer auch ein schönes empfehlenswertes Hausmittel.

Er wirkt ebenfalls entzündungshemmend und enthält eine Menge guter Enzyme, Mineralstoffe, Vitamine und Ballaststoffe, welche wichtig für einen gut funktionierenden, gesunden Darm sind. Gleichzeitig schützt Honig die Darmflora und hilft ebenfalls, Schadstoffe aus dem Darm zu leiten. Vielen ist Honig auch bekannt als natürliches Antibiotika. Früher habe ich Honig immer gegen Herpes, leichte Schürfwunden und Entzündungen eingesetzt, bei meinen Kindern verwende ich Honig dafür bis heute. Ich bevorzuge hier übrigens deutschen Bio Lindenblüten Honig. Dieser ist zwar nicht ganz günstig, aber erfüllt definitiv seinen Zweck. Jedenfalls beseitigt Honig auch schädliche Bakterien, welche sich im Darm angesiedelt haben. Zwei Teelöffel des süßen Sirup dürfen gerne täglich zu sich genommen werden. Auch diese Variante ist langfristig anwendbar, aber bitte berücksichtige den zuckerhaltigen Anteil, den du durch zwei Teelöffel täglich schon zu dir nimmst. 

Meersalz & Wasser

Die Kombination von gutem Meersalz und Wasser steigert die Darmtätigkeit und fördert so ebenfalls die Entleerung des Darms. Diese Mischung wirkt in geringen Mengen entgiftend und gegen Parasiten. Hierfür nimmst du 5 g Meersalz und löst dieses in 100 ml lauwarmen Wasser auf. Anschließend nimmst du das Meersalzwasser auf nüchternem Magen zu dir. Dies kannst du viermal im Monat wiederholen. Achtung: halte Ausschau nach einer Toilette in deiner Nähe. Dieses Mischgetränk wirkt äußerst abführend (was aber der Sinn des Ganzen ist).

Rizinusöl & Orangensaft

Diese Kombination ist ein natürliches Abführmittel, welches du am Abend vor dem Schlafengehen, eine Woche lang, trinken kannst. Hierfür vermischt du zwei Esslöffel Rizinusöl (dieses bekommst du in der Apotheke) und ein Glas, circa 200 ml, Orangensaft. 

Aber Achtung: Rizinusöl hat eine drastische schnelle Wirkung und du verlierst dabei, anders als beim Meersalzwasser, Elektrolyte und Wasser. Achte hier also bitte auf eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme, während der Woche der Durchführung. 


Kommentare: 1
  • #1

    Jörg (Donnerstag, 08 November 2018 21:20)

    Hallo Ina,

    das ist eine fabelhafte Seite, die Du da in's Netz gestellt hast.
    Sie wird vermutlich Vielen helfen. Die Ernährungstipps sind jedenfalls ganz hervorragend.

    Als kleine Ergänzung möchte ich anmerken:
    Zur Darmreinigung habe ich am eigenen Leib die wundersame Wirkung von 100%igem Bio-Oreganoöl erfahren. Hilft sogar bei Dysbiose. 3x täglich einen Tropfen des Öls in einem Esslöffel gutem Speiseöl zu sich nehmen. Kürbiskernöl ist beispielsweise mE besonders lecker und bekömmlich. Ca. 8-10 Tage als Kur durchführen.
    Bei starkem Darmungleichgewicht kann eine Herxheimer-Reaktion einsetzen.

    Beste Grüße und Dir viel Erfolg,
    Jörg.