Vergebung

"Vergebung bedeutet, dass wir entscheiden, den Hass im Inneren nicht länger mit uns herum zu tragen, weil wir verstanden haben, dass er unser eigenes Seelenheil vergiftet." - Kerstin Werner.

Den meisten Menschen ist gar nicht bewusst, wie sehr nicht-vergeben-können dem eigenen Körper und der Seele schaden und langfristig krank machen. Es ist erschreckend, wie wenig wir im Leben wirklich vergeben. Denn viele verwechseln "Vergebung" mit "Gut heißen". Doch dies sind zwei völlig unterschiedliche Vorgehensweisen und haben rein gar nichts miteinander zu tun. Vergebung bedeutet eben nicht, dass ich dem anderen sein Verhalten gut heiße, es bedeutet lediglich, dass ich den Menschen, der mich verletzt oder mir in meinen Augen Unrecht getan hat, oder die Vergangenheit, sein Verhalten und sein Handeln loslassen kann und mich von meinen Schmerzen und negativen Gefühlen befreie.

Aus eigener Erfahrung kann ich berichten, wie sehr es sich auf die eigene Gesundheit auswirkt, wenn ich "dem anderen" und vor allem auch mir selbst vergeben kann. Wir alle machen Fehler, die einen mehr, die anderen weniger. Die einen schlimmer, die anderen weniger schlimm. Es ist und bleibt menschlich.

Ich habe die Aufgabe der Vergebung in zwei Themen unterteilt: 


Kommentare: 0